Archiv der Kategorie: 44. Session

Chronik der 44.Session Sommerfest

Trotz Corona – der Karneval lebt in Abtsdorf

Nach fast 2 Jahren im Dämmerschlaf haben sich die Karnevalisten des ACC wieder erhoben. Von den geplanten Veranstaltungen der 44. Session fand nur die Eröffnung am 11.11.2021 auf dem Sportplatz statt. Dort überreichte uns unser Bürgermeister den Schlüssel und dann war uns schon klar, dass die weiteren Veranstaltungen der Pandemie zum Opfer fallen. Somit mussten wir am 28.2.2022 die Schlüsselgewalt über unseren Ortsteil wieder abgeben.

Das traditionelle Weihnachtsbasteln konnten wir durch Corona nicht wie geplant gemeinsam mit den Kindern der Tanzgruppe durchführen. Somit ergriffen Regina und Viola die Initiative und stellten für 21 Kinder ein kleines Geschenk her. Diese wurden am 4.12.2021 am Tiergehege in Abtsdorf den Kindern überreicht.

Durch den unermüdlichen Einsatz unserer Trainerinnen übten die Mädchen der Kindertanzgruppe, der mittleren und der großen Garde weiter. Die Kindertanzgruppe traf sich am 7.4.2022 in der Grundschule zu Osterbasteln. Dekorative Ostereier, individuell gestaltet, konnten die Kinder mit nach Hause nehmen.

Am 7.5.2022 besuchten wir die Jecken des Elsteraner Carneval Vereines. Sie hatten uns in ihr neues Domizil eingeladen. Mit einem Tanz der mittleren Garde beteiligten wir uns am Programm und überreichten einen Präsentkorb.

Eine kleine Delegation des ACC fuhr am 28.5.2022 nach Trebitz. Der TCV hatte zum Straßenumzug anlässlich seiner 69. Session geladen. Etwas durchfeuchtet durch den einsetzenden Regen absolvierten wir die Strecke, überreichten auf dem Vereinshof einen Präsentkorb mit den besten Grüßen aus Abtsdorf.

Um uns auch körperlich fit zu halten trafen sich einige sportliche Karnevalisten des Vereines am 14.6.2022 in der Abtsdorfer Kegelbahn. Nachdem wir die Kegel so gut wir es konnten in die Waagerechte gebracht hatten gingen wir zum gemütlichen Teil über.

Der Oberbürgermeister der Stadt Wittenberg lud zum „Tag des Ehrenamtes“ auch den ACC ein. An dieser Veranstaltung im Stadthaus nahmen mit Milaine Kirchberger und Nathalie Howon zwei Mädchen unserer großen Garde teil.

Schon einen Tag später führte uns der Weg über die Elbe nach Pretzsch. Dort begrüßte uns der Präsident Torsten Seelig. Mit etwa 20 Karnevalisten war unser Verein angereist. Natürlich nicht mit leeren Händen. Der Präsentkorb mit regionalen Leckereien überstand den Abend nicht. Und Claudia tanzte gemeinsam mit Nadine zur Freude der Gäste.

Vom 1.7.2022 bis zum 3.7.2022 fand das Sommerfest in Abtsdorf statt. Am 1.7.2022 galt es alle technischen Voraussetzungen zu schaffen. Helfer vom Sportverein, der Feuerwehr, des Dorfvereines und vom ACC bauten Zelte, Versorgungsstände und Technik auf. Samstag und Sonntag fand ein Fußballturnier statt. Hier spielten Kinder- und Jugendmannschaften um die begehrten Pokale.

Der ACC war gemeinsam mit den Fußballern des SV Graf Zeppelin 09 für die gastronomische Versorgung verantwortlich. Im Laufe des Wochenendes waren hier mehr als 20 Karnevalisten im Einsatz. Unter der Regie von Charlie und Matthias Halm fand am Samstag ab 16.30 Uhr eine Miniplaybackshow statt. Etwa 15 Mädchen, meist Mitglieder unserer Tanzgruppe, trällerten zu selbst ausgesuchten Titeln. Ab 20.11 Uhr führte der ACC auf der Bühne ein karnevalistisches Programm auf. Alle Sitzplätze waren besetzt und selbst Stehplätze waren kaum noch zu haben. Im Rahmen des Programmes verabschiedeten wir Claudia, Nadine und Sabrina als Trainerinnen unserer Tanzgruppen. Wir dankten ihnen für die langjährige Einsatzbereitschaft und hoffen dass sie dem Verein erhalten bleiben.

Vincent und Oliver sorgten für Schall und Licht. Sie übernahmen nach Programmende die musikalische Gestaltung des Tanzabends. Das Publikum und natürlich auch wir selbst waren begeistert. Erst 2.00 Uhr fuhren sie die Regler der Tonanlage herunter. Doch schon ab 9.00 Uhr waren wir wieder gefordert. Es galt die jungen Fußballer mit ihren Betreuern und Begleitern mit Essen und Trinken zu versorgen. Ob Bratwürstchen, Steaks, Pommes und Waffeln-der Verkauf lief hervorragend. Und bei Temperaturen um die 30 Grad hatten die Karnevalisten im Getränkewagen alle Hände voll zu tun. Ab 17.00 Uhr hieß es: Alles abbauen und aufräumen. Und mitten in der Arbeit heulten die Sirenen. Damit waren die Helfer der Feuerwehren für uns nicht mehr verfügbar. Recht abgekämpft konnten wir etwa 19.30 Uhr sagen: Es ist geschafft.