Archiv der Kategorie: 43. Session

Eine gruselige Session

Hexen, Geister aufgewacht, beim ACC ist Gruselnacht

Das ist unser Motto für die geplante Session. Doch es kommt alles anders. Eine verrückte 43. Session des ACC kündigt sich viruell an. Die Viecher schimpfen sich „Corona“, sind Migranten ohne Aufenhaltsgenehmigung. Halten sich trotzdem in Deutschland auf, verursachen ungeplante Kosten, bringen alle Terminpläne durcheinander. Aber wir halten dagegen. Fahren dennoch nach Coswig und führen dort unseren vereinsinternen Workshop durch. Vom 4. bis zum 6.9.2020 flogen 41 Närrrinnen und Narren im Bungalowdorf ein. Der Boss des Areals, Manni Bühnemann, nahm uns in Empfang. Auch hier spürten wir die Auswirkungen diese blöden Krankheit. Doch flexibel wie wir sind kamen wir mit den einzuhaltenden Regeln recht gut zurecht. Aber es lief auch fast alles so wie in den vergangenen Jahren.

Hier einige Details (ohne Wertung):

  1. Olli und Vincent testeten unsere neue Technik und fuhren die Anlage zu Testzwecken bis an die Belastungsgrenze hoch. Wir vermuten, dass man das noch in Wittenberg hören konnte. Die anschließende Mucke hatte Musik für jeden Geschmack dabei.
  2. Verpflegung war absolut in Ordnung
  3. Bei der Beratung des Elferrates ahnten wir noch nicht was uns seitens Corona erwartet

Doch das sollte sich bald ändern. Einschränkungen durch die Politik und das Gesundheitsamt warfen alle Pläne über den Haufen. Am 22.9.2020 trafen sich die Präsidenten von 13 Karnevalsvereinen des Landkreises Wittenberg in Elster zu einer Beratung. Initiator war der Holzdorfer Karneval Klub. Uwe Gäbelein eröffnete die närrische Runde und begrüßte als Vertreter der Landesverbandes Ulf Lehnert. Alle Vereine stellten ihre Vorhaben unter dem Einfluss von COVID 19 dar.

  1. Training und Vorbereitung laufen bei fast allen Vereinen weiter
  2. Fast alle eröffnen die Session mit der Schlüsselübergabe
  3. Alle Hauptveranstaltungen in den Sälen finden nicht statt
  4. Karnevalsumzüge sind wahrscheinlich nicht machbar
  5. Der KLV wird beauftragt finanzielle Unterstützung für die Vereine zu finden

Wir vom ACC planen unsere Schlüsselübergabe unter Einbeziehung der Bevölkerung am Mittwoch, dem 11.11.2020 durchzuführen. Entweder auf dem Parkplatz bei der Kegelbahn oder auf dem Sportplatz unter Nutzung des Vereinsheimes vom SV Graf Zeppelin.

Auch die Aufführung eines kleinen karnevalistischen Programmes ist vorgesehen. Dafür üben und proben die Kindertanzgruppe, die Garde und natürlich auch der Elferrat schon seit Monaten. Von 17.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr möchten wir Frohsinn verbreiten und mit unseren Gästen mit Abstand feiern.

Nun müssen wir ausloten ob das die „Achte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona Virus SARS-Co-2 in Sachsen-Anhalt“ zulässt.

Mittlerweile gibt es die „Neunte Verordnung …“ und diese lässt uns noch ein wenig hoffen. Noch sind Veranstaltungen im Freien mit bis zu 500 Personen unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Also stehen wir gewissermaßen in den Startlöchern.

Die Karnevalsumzüge im Land sind wohl alle abgesagt. Also fahren wir erstmals seit vielen Jahren am Rosenmontag nicht nach Köthen. Aber diese Entscheidung ist natürlich berechtigt und völlig in Ordnung.