Session 08 1985/1986 - Heiße Nächte im Orient

Heiße Nächte im Orient

Programmablauf

1. Einmarsch des Elferrates
2. Begrüßung des Publikums
3. Marsch der Funkengarde
4. Ministervorstellung
5. Lied: "Abtsdorf steht Kopf"
6. Faschingsgesetzte
7. "Aladin " - Kindergarde
8. Bütt - Abtsdorfer Probleme
9. "El Condor pasa" - Funken
10. Lied "Mustafa"
11. Auftritt der Fakire
12. Lied zur Karte
13. Tanz (Steffi, Jaqueline)
14. Zeitungsschau
15. Disco-Tanz der Funken
16. Neutrale Bütt
17. Männerballett
18. Auftritt des Reverenten
19. Antanzen
20. Ausmarsch des ACC

 


"Abtsdorf steht Kopf"

Nun haben wir auch unseren hauseigenen Karnevalsschlager. Die Melodie wurde geschaffen von Gerd Reichelt. Unsere "Concordia" übte gemeinsam mit uns und somit konnten wir am 15.11.85 erstmals mit Publikum "Abtsdorf steht Kopf" singen. Der Text war eine Quartettarbeit der Familie Halm und Martschei. Die Noten schrieb Günther Frach. Das Lied kam gut an und Texte lagen unter den Tischdecken aus. Text:

1.
Jedes Jahr im November kommen hierher die närrischen Leut',
singen und tanzen und lachen, denn dann ist Faschingszeit.
Drum hakt Euch unter und schunkelt munter,
Trübsal ist hier nicht gefragt.
Die Gläser lasst klingen, fröhlich wir singen, die liebe lange Nacht.

R.
Abtsdorf steht Kopf und jeder Tropf feiert heut' Karneval.
Wir trinken hier Wein, Schnaps und Bier - jeder nach seiner Wahl.
Erst wenn wir das Klubhaus doppelt seh'n, dann wollen wir nach Hause geh'n.
Erst wenn wir das Klubhaus doppelt seh'n, dann wollen wir nach Hause geh'n.

2.
Schau doch mal in die Runde, herrlich geschmückt ist wieder der Saal.
Die Mädchen der Funkengarde eröffnen den Faschingsball.
Hoch und runter, rechts und links - macht doch alle mit.
Drum hoch und runter, rechts und links - Schulze, Meier, Schmidt!

R.
Abtsdorf steht Kopf und jeder Tropf feiert heut' Karneval.
Wir trinken hier Wein, Schnaps und Bier - jeder nach seiner Wahl.
Erst wenn wir das Klubhaus doppelt seh'n, dann wollen wir nach Hause geh'n.
Erst wenn wir das Klubhaus doppelt seh'n, dann wollen wir nach Hause geh'n.

3.
Wenn es den Fasching nicht gäbe, wäre das Leben trübe und fad',
und daß er immer lebe, dafür sorgt der Elferrat.
Wir machen weiter, lustig und heiter, sind für Euch immer da.
Wir machen weiter, lustig und heiter, wie in jedem Jahr!

R.
Abtsdorf steht Kopf und jeder Tropf feiert heut' Karneval.
Wir trinken hier Wein, Schnaps und Bier - jeder nach seiner Wahl.
Erst wenn wir das Klubhaus doppelt seh'n, dann wollen wir nach Hause geh'n.
Erst wenn wir das Klubhaus doppelt seh'n, dann wollen wir nach Hause geh'n.


"Aladdin" - Kindergarde

 


Fakir-Show

 


Lied zur Karte

 


Zeitungsschau

 

Jetzt sind wir noch nicht richtig blau,
d'rum machen wir ne Zeitungsschau!
Wer meint da, ich hätte wohl ein Tick,
ich sprech nicht gegen Politik.

Die "Freiheit" unser Tagesblatt
ein bisschen kleiner im Format
als die "Neuen Deutschland" Blätter.
Vielleicht kommen die Berichte
darum wortgetreu auch einen Tag später!

Dann folgen uns're Kampfberichte,
die steh'n uns bestens zu Gesichte.
Im Winter gräbt der Kohlekumpel
mit aller seiner Macht.
Im Sommer tobt beim Bauern
die große Ernteschlacht.

Unten links als: Kurz berichtet
werden Katastrophen und Verbrechen
die im Westen wohl gescheh'n
immer gut belichtet.
Bei uns ist das die Sensation,
wenn in der Sowjetunion
ein Bürger sein Alter mit 148 nennt.
Ob er vielleicht das Datum kennt?

Ist gut gemeint, das Wetter heute
doch ich sag euch ehrlich,  Leute.
Kommt die Zeitung erst halb zwei,
dann ist das Wetter schon vorbei.

So seh'n wir dann im Mittelblatt
zu jedem staatlichen Feiertag
die Orden und Medaillenvergabe.
Ich komm mir richtig trocken vor,
weil ich noch keine habe.
Ich bin gerade darauf versessen,
vielleicht hat man mich nur vergessen?
Oder liegt es nur daran,
das ich kein Arbeiterveteran.

Bei Höchstleistungen, da geht es rund.
Wir schaffen 20 Minuten in der Stund.
Und keinem wird's zu bunt,
denn bei uns ist Stress gesund.

Die Katrin sollte das Sprachohr sein
für kritische Belange.
Doch was daraus geworden ist,
das haut mich von der Stange.
Konkurrenz für's Fundbüro,
Danke schön für Meier
und unsere Rentner schließen sich an
für jede ihrer Feier.

Vom Karneval steht nichts im Blatt
nur die Annonce, das wir heute starten.
Und was im Februar geschieht,
darauf müßt ihr noch warten.

Weil allesso in Ordnung ist
und alles himmelblau
hab ich die "Freihet zugeklappt
undgrüß euch mit
"Helau"!!!

Disco-Tanz der Funken

 


Männerballett

 


Vorstellung der einzelnen Gruppen

 

Elferrat


1. Lutz Martschei
2. Bernd Harting
3. Günther Halm
4. Gerd Deeken
5.  Willi Tunger
6. Karl-Heinz Ullrich
7. Hans-Joachim Lauterbach
8. Peter Lehmann
9. Ulf Ahrend
10. Peter Schulze
11. Felix Warmus

Funken


1. Petra Lehmann
2. Simone Wapp
3. Stefanie Proszek
4. Jaqueline Funke
5. Ute Grindel
6. Petra Puder
7. Annett Hildebrandt
8. Kathrin Kubat
9. Ilka Jakob
10. Kathrin Annowski
11. Kirstin Deeken
12. Sylvia Möbius
13. Anke Hildebrand
14. Beatrix Martschei
15. Sabine Zippel

Kindergarde


1. Anja Martschei
2. Sabine Hoffmann
3. Petra Rapphahn
4. Kathleen Ebert
5. Wenke Borchert
6. Yvonne Parche
7.  Diana Wolter
8. Sandra Richter
9. Kerstin Stimmig
10. Alexandra Hauss
11. Angelika Richter
12. Sandy Werner

Hilfskräfte


1. Gisela Harting
2. Magrit Halm
3. Heidi Deeken
4. Mandy Ullrich
5. Gisela Lauterbach
6. Karin Lehmann
7. Sigrid Ahrend
8. Edda Schulze
9.  Marlis Klimke
10. Ellinor Staab

Kostüme


1. Lisa Rauchfuß
2. Ursula Hoppe
3. Regina Martschei
4. Grit Seidewitz

Dekoration


1. Manfred Schlimper
2. Horst Hoppe
3. Uta Kampfhenkel
4. Heinz Schütze

Ordnungsgruppe

1. Eugen Gärtner
2. Tilo Hoppe
3. Robert Staab
4. Andre Schulz
5. Ingo Schulz
6. Raik Schulz

Fotograf

1. Hans Möbius
2. Marlies Möbius

 

Powered by SLE media!. Valid XHTML and CSS.


... zeige mehr Details ... admin