Session 05 1982/1983 - Wir sind alle kleine Sünderlein

Wir sind alle kleine Sünderlein

Wir haben bewusst diese Thema gewählt, denn als Moralapostel haben wir uns nie gefühlt. Auch unser treues Publikum identifizierte sich voll mit diesem Thema. Aus gesundheitlichen Gründen verabschiedete sich unser Mitbegründer und bewährter Präsident Erich Möbius nach dieser Saison. Er bleibt aber als Alterspräsident nach wie vor ein aktiver Karnevalist.

Programmablauf

1.  Einmarsch der Funken
2.  Tanz der Funken
3. Einmarsch des Elferrates
4.  Ministervorstellung
5. Vereidigung der Polizei auf der Flagge
6. Bekanntgabe des Faschingsthema
7. Büttenrede (Probleme des Ortes)
8. Lied: "Wir sind alle kleine Sünderlein"
9.  Neutrale Bütt
10. Tanz 2 der Funken
11. Auftritt des Reverenten
12. Prämierung der besten Köstüme
13. Lied: "Gartenhaus"
14. Lied: "Mein Gott Walter"
15.   Männerballett


Elferrat

1.     Erich Möbius (Minister für Wiedereingliederung)     
2.     Lutz Martschei (Präsident)
3.     Bernd Harting (Minister für Sterntaler)
4.     Felix Warmus (Minister für Keuschheit)
5.     Gerd Deeken (Minister für höllische Genüsse)
6.     Günter Halm (Minister für himmlischen Verkehr)
7.     Hans-Joachim Lauterbach (Minister für einsame Engel)
8.     Peter Schulze (Minister für Seelsorge)
9.     Willy Tunger (Minister für Scheinheiligkeit)
10.     Peter Lehmann (Minister für das Fegefeuer)
11.     Karl-Heinz Ullrich
12.     Bruno Schulze (Minister für Unordnung und Unsicherheit)

 


Ministervorstellung

1.     Präsident: Lutz Martschei:
Der schlimmste Sünder hier im Saal ist unser Präsident alle mal!
Hier ist unser Regent - Lutz unser Präsident!
Im letzten Jahr seid ihr geritten, habt bei der Liebe viel gelitten.
Der wilde Westen ist vorbei, ein neues Motto muss herbei!
Ihr braucht jetzt gar nicht zu erschrecken, habt alle Dreck am Stecken.
Die Narren hier ob groß ob klein sind alle kleine Sünderlein
soll nunmehr unser Thema sein.

2.     Minister für einsame Engel! Hans Lauterbach:
Und sollt ein Engel heut bleiben allein,
das tröste ich hilfreich beim Sternenschein.

3.     Minister für Wiedereingliederung! Erich Möbius:
Wenn Euch in uns 're Gesellschaft zieht,
ich nehm Euch alle mit,
doch lieber die ohne Glied.

4.     Minister für Scheinheiligkeit! Willi Tunger:
Seinen Heiligenschein nur man sieht, wenn er die Kappe -runter zieht.

5.     Minister für Keuschheit! Felix Warmus:
Ich bin klein, mein Herz ist schmutzig,
ich könnt schon wieder, ist das nicht putzig.

6.     Minister für himmlischen Verkehr! Günter Halm:
Er zog hinaus mit buntem Wimpel
und kehrte Heim mit wundem Pimpel.

7.     Minister für Sterntaler! Bernd Harting:
Schlecht rechnen kann ich gut,
aber gut rechnen kann ich schlecht.

8.     Minister für Fegefeuer! Peter Lehmann:
Kein Engelchen ist ihm zu teuer, es fegt sie alle ungeheuer.

9.     Minister für Seelsorge! Peter Schulze:
Der Hüter uns'rer 10 Gebote, ist einer unserer größten Schlote.

10.     Minister für Unordnung und Unsicherheit! Bruno Schulze:
Wer Ärger hat mit seiner Olle,
schickt sie zu ihm zur Gesichtskontrolle.

11.     Minister für höllische Genüsse! Gerd Deeken:
Genießt nicht nur den Alkohol,
auch bei sexuellen Genüssen fühlt er sich wohl.


Lied "Wie sind alle kleine Sünderlein"

1. Wir sind alle kleine Sünderlein, 's war immer so, 's war immer so.
Der Herrgott wird es uns bestimmt verzeih'n, 's war immer immer so.
Denn warum sollten wir auf Erden schon lauter kleine Englein werden.
Wir sind alle kleine Sünderlein, 's war schon immer so, 's war schon immer so,
Engelein können wir im Himmel sein, 's war immer immer so .

2. Wir drehn uns nach hübschen Madeln um, 's war schon immer so, 's war schon immer so,
und die Madeln wissen schon warum, 's war schon immer immer so.
Denn wenn wir miteinander schweben, dann kann's ja kleine Sauen geben.
Drum sehen wir uns nach den Madeln um, 's war schon immer so, 's war schon immer so
und die Madeln wissen schon warum, 's war schon immer, immer so.

3. Uns quält oft ein Durstgefühl, 's war immer so, 's war schon immer so
und dann sind wir immer sehr labil, 's war schon immer, immer so.
Erst wollen wir nur ein Gläschen naschen, doch dann sind's nur noch leere Flaschen.
Wir sind halt alle kleine Sünderlein, 's war schon immer so, 'swar schon immer so.
Der Herrgott wird es uns bestimmt verzeih'n, 's war schon immer, immer so.


Lied "Mein Gott Walter"

1. Walter ist nicht groß, eher klein
er ist unser Gemeindemäuerlein.
Sehr oft den Putz an die Wand knallt er
die ganze Gemeinde ruft: Mein Gott Walter.

2. Aus Rassdorf im Walde kommt er her,
dieses Nest zu entdecken fällt allen sehr schwer.
Er verließ das Dorf im jungen Alter
und die Frauen jammerten: Mein Gott Walter.

3. Als er in Abtsdorf eingetroffen
stand für ihn das Leben offen.
Damals war er noch ein munt'ren Falter
und alle Frauen stöhnten: Mein Gott Walter.

4. Bei Frau Bader sollte er 'nen Schornstein mauern
und dieser Antrag sollte lange dauern.
Beim Mauern griff er an ihren Halter
Elfriede rief erregt: Mein Gott Walter.

5. Und so folgten viele wilde Jahre
und der Walter ließ dabei die ersten Haare.
Abends stieg er ins Bett wie ein Geballter
und am Morgen: Mein Gott Walter.

6. Tut der Gemeindemauerer mal ein tüchtig brennen,
dann startet er sein Sechstagerennen.
Wenn er nach Hause kommt - lallt er
Elfriede ruft entsetzt:  Mein Gott Walter.

7. Nun steht unser Dorforiginal
bei uns im närrischen Saal.
Wer ihn nicht kennt,
hier hier ist unser Kellenhalter na - mein Gott Walter.


Männerballett

Gerd Deeken & Günter Halm Charly Ullrich & ... ... & Felix Warmus

Powered by SLE media!. Valid XHTML and CSS.


... zeige mehr Details ... admin